Christian Börsing

Composer & Media Artist

Dreams of Megalomma

Sound & Video Performance
Auftragswerk des Instituts für Zoologie der Universität Leipzig


Das hier gezeigte Video ist eine gekürzte Live-Demonstration der ca. 60 minütigen Performance.

»Dreams of Megalomma« kann auch als eigenständige Medieninstallation ausgestellt werden.
Interessierte Veranstalter wenden sich bitte direkt per Mail an Christian Börsing.


Rii4ojJ7kUgW3cxayYxryBCYVUi4_rzdtmL6_kG-ABQ DSCF1383  Megalomma_Web DSCF1385komp DSCF1388komp

»Dreams of Megalomma« ist ein Auftragswerk des Instituts für Zoologie der Universität Leipzig. Die Performance wurde im Rahmen der »Nacht der Museen Halle – Leipzig« am 04. Mai 2013 im Innenhof der biologischen Fakultät der Universität Leipzig unter der Moderation von Dr. Christoph Bleidorn uraufgeführt.
Die Realisation der visuellen Echtzeit-Animationen wird auf der Grundlage von Bildmaterial vorgenommen, welches durch ein konfokales Laser-Elektronenmikroskop erzeugt wurde und Würmer des Stammes Annelida zeigt (hierzu gehört auch die Gattung »Megalomma« als Namensgeber der Performance). Die exklusiven Forschungsbilder wurden freundlicherweise vom Zoologischen Instituts der Universität Leipzig zur Verfügung gestellt (großen Dank gilt Herrn Dr. C. Helm und Herrn Dr. C. Bleidorn).

Die Musik wird mit einem mobilen Synthesizer-Analog-System der Marke Doepfer (A-100 Reihe) live realisiert.

Presseankündigung zur Uraufführung
Am Samtag, den 04. Mai findet um 22.00 Uhr im Innenhof der biologischen Fakultät der Universität Leipzig ein außergewöhnliches Medien-Event statt. Der Bochumer Medienkünstler Christian Börsing präsentiert im Rahmen der Museumsnacht Leipzig eine Musik und Video Performance, in der er die Zuschauer in die wundersame und fantastische Welt mikroskopischer Röhrenwürmer eintauchen lässt.
Das biologische Institut der Universitat Leipzig stellte dem Künstler für dieses Multimedia-Event exklusives Bildmaterial eines konfokalen Lasermikroskops zur Verfügung, welches faszinierende 3D-Ansichten der fast außerirdisch anmutenden Forschungswürmer ermöglicht.
Den Besucher erwartet vor diesem Hintergrund eine mediale Show, die mit ihren Klängen und Video-Animationen in ihrer Art einzigartig sein dürfte. Die Sound & Video Performance befasst sich auf künstlerische Weise mit dem Phänomen der Prozessualität im Rahmen der evolutiven Entwicklung der Arten. Im Fokus steht dabei die künstlerische Auseinandersetzung mit morphologischen und phylogenetischen Aspekten der Spezies Stammes der Ringelwürmer (Annelida) .
Durch die Überführung des wissenschaftlichen Bildmaterials in ein dramaturgisches Konzept sowie durch prozessuale Echtzeit-Transformationen des Materials auf visueller und auditiver Ebene entwickelt sich in der Performance eine immanente Ästhetik, die als Audiovision im Rahmen eines virtuellen Raum-Zeit-Kontinuums für den Besucher erfahrbar gemacht werden soll.